ich bleib-jung durch...​

Wissen über bayrische Geschichte

Bildung ist der Ausdruck für unsere geistigen Fähigkeiten, deren Entwicklung und Anwendung.

In 210 Jahren Geschichte 24-mal ausgefallen

Dass die Wiesn abgesagt wird, kam gar nicht so selten vor. Meist waren Kriege der Grund – zweimal aber auch eine Seuche.

Das Oktoberfest – Seine Entstehung und seine Tradition (allerdings mit einigen Unterbrechungen)

Der 12. Oktober  des Jahre 1810 war für München ein großer Tag. Der Kronprinz Ludwig Karl August (25.08.1786 – 29.02.1868), der spätere König Ludwig I., heiratete Therese Charlotte Luise Friederike Amalie von Sachsen-Hildburghausen, die spätere Königin Therese von Bayern.

Es wurde ein fünf Tage dauerndes, aufwendig betriebenes Hochzeitsfest angesetzt. Die Feierlichkeiten begannen am 13. Oktober auf dem Max-Joseph-Platz. Die Stadt wurde illuminiert, Volksfest, Oper mit freiem Eintritt, musikalische Akademie, Schauspiel und Festball schlossen sich an. 

Auf der Fläche vor dem Sendlinger Tor, „seitwärts der Straße, die nach Italien führt“, fand anlässlich der Hochzeit am 17. Oktober ein großes Pferderennen der National-Gardekavallerie statt. Therese hatte sich zu diesem Anlass bereits in Hildburghausen ein Kleid in den bayerischen Nationalfarben anfertigen lassen. Das Areal wurde zu Ehren der Kronprinzessin „Theresienwiese“ genannt. Ein Jahr später wiederholte man die Feierlichkeiten, und seitdem findet auf der heutigen Theresienwiese das alljährliche Oktoberfest statt.

Leider stimmt das „alljährlich“ nicht, denn es gab durch einschneidende Ereignisse immer wieder Jahre, in denen das Oktoberfest ausfiel:

  • Den ersten Ausfall gab es bereits 1814, da die Napoleonischen Befreiungskriege keinen Anlass zum Feiern boten. Danach aber gab es Jahrzehnte lang das Oktoberfest. 
  • Erst 1854, als in München die Cholera herrschte, gab es wieder kein Fest, denn ca. 3.000 Münchner fielen der Seuche zum Opfer. 
  • Den nächsten Ausfall begründete wieder ein Krieg, der preußisch-österreichische Krieg 1866, bei dem Bayern 30 Mio. Gulden an Kriegsentschädigung zu zahlen hatte. Das bayrische Territorium konnte aber glücklicherweise erhalten bleiben.
  • Bereits vier Jahre später 1870 verhinderte der Deutsch-Französische Krieg wiederum die Durchführung.
  • Die nächste Unterbrechung 1873 war erneut durch die Cholera bedingt.
  • Erfreulicherweise folgten nun viele Jahre des Friedens (1895 wurde zur Feier der 25 Jahre dauernden Friedenszeit  von Prinzregent Luitpold auf der Prinzregentenstraße der Friedensengel errichtet).
  • Leider war die nächste Unterbrechung kein einmaliges Ereignis. Von 1914 – 1918 verhinderte der erste Weltkrieg die Abhaltung des Festes auf der Theresienwiese.
  • Durch die Hyperinflation von 1923 / 1924 war keine wirtschaftliche Basis für das Abhalten des Oktoberfestes  gegeben.
  • Das letzte Mal wurde das Oktoberfes allerdings für sechs Jahre von 1939 – 1945 während des Zweiten Weltkrieges unterbrochen. Anschließend fanden für drei Jahre kleine (Herbst-) Feste statt. 1949 hatte der Bierkonsum schon wieder fast den Stand von 1938 erreicht.

Seit nunmehr 75 Jahre gibt es also – anfangs noch eingeschränkt – das Oktoberfest in der zuletzt bekannten Form. Heuer schlägt leider eine Pandemie zu, nicht die Cholera, sondern Corona Covid-19. 

Hoffen wir stark, dass es in 2021 wieder ein fröhliches und unbeschwertes Oktoberfest geben wird.

Unsere Sinne dafür zu schärfen was unser Körper im Alter benötigt, ist wichtig. Wenn wir jeden Tag genau darauf achten welche Vitamine wir noch zu uns nehmen müssen, dann kann schnell die Lebensqualität darunter leiden. Aus diesem Grund habe ich der bleib-jung-Redaktion empfohlen einen alltagstauglichen Tipp für Ernährung mit viel Gemüse zu finden. > Zur smartCARD springen 

 

Cliff-hanger…und meine Gedanken zu dem Artikel findet ihr > hier

No posts found!

Quelle: Süddeutsche Zeitung, 21. April 2020 > Weiter zum vollständigen Beitrag

Kettenkarussel in Bewegung - bleib-jung
Bildnachweis: Peri Stojnic (Unsplash)

PS: Das Format und der Inhalt hat Dir gefallen? Dann freue ich mich über ein Herzchen.

Franz Kapsner

Franz Kapsner

bleib-jung Coach und Ruhestandsberater aus München mit Herz für lebenserfahrene Menschen. "Mit meinen erprobten Tipps können auch Sie einen erfüllten Ruhestand geniessen."

wertschätzen

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email

teilen